April 2018

Feldkirchen fordert nach wie vor den 4 gleisigen Ausbau der Bahnstrecke.
Feldkirchens Bürgermeister freut sich über den barrierefreien Ausbau des S-Bahn Haltepunkts. Andererseits wird dadurch der 4gleisige Ausbau der Bahnstrecke Richtung Markt Schwaben unwahrscheinlicher. Gerade auf dem Gleisabschnitt wird aber künftig erheblich mehr Verkehr erwartet, nämlich dann, wenn die Regionalstrecke über Mühldorf nach Freilassing ertüchtigt wird und wenn der Erdinger Ringsschluss in Betrieb geht. Hoffnung zum 4gleisigen Ausbau gibt es nicht, weil diese Maßnahme nicht im Bundesverkehrswegeplan enthalten ist.

Blockabfertigung auf der Inntalautobahn.
Die Tiroler Landesregierung hat erneut Blockabfertigung der LKWs auf der Inntalautobahn angeordnet. Für die Dauer dieser Maßnahme dürfen nur 300 Lastwagen pro Stunde die Grenze in Richtung Brenner überqueren. Es geht um den Schutz der Anlieger an der Autobahn und um den Druck auf die DB, die deutsche Eisenbahnstrecke Richtung Brenner für den Gütertransport zu ertüchtigen.

Erdinger Ringsschluss kann gebaut werden.
Das Bundeseisenbahnamt hat den Planfeststellungsbeschluss für den Erdinger Ringsschluss erlassen. Damit ist die Strecke vom Flughafen München bis zur Stadtgrenze von Erding planfestgestellt.

Münchner Flughafen möchte wachsen.
Auf seiner Jahrespressekonferenz berichtet der Flughafenchef über Engpässe beim Sommerflugplan. Nach wie vor wartet er auf die Baugenehmigung der bayerischen Staatsregierung für die 3. Startbahn. Mit der Genehmigung ist aber frühestens nach der bayerischen Wahl zu rechnen, dementsprechend können der Betrieb auf der 3. Bahn nicht vor 2025 aufgenommen werden. Mittlerweile gibt es Überlegungen, auf dem Flughafengelände einen Labcampus, eine Ideenschmiede, anzusiedeln.

Betriebskonzept in der Kritik.
Die Bürgermeister der S4-Gemeinden sehen in dem künftigen S-Bahn-Fahrplan nach Eröffnung der 2. Stammstrecke eine Verschlechterung, weil der heute schon zeitweise praktizierte 10 Minutentakt auf dieser Linie auf einen 15-Minuten-Takt zurückfallen würde. Von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft wurde aber eine Expressbahn in Aussicht gestellt, die als S1 im 30 Minutentakt von Ebersberg über die 2. Stammstrecke und Laim bis zum Flughafen geführt werden soll.

Tunnelaushub als Schallschutz an der Autobahn?
Die Anwohner der Giesinger Autobahn fordern seit langem besseren Schallschutz, haben aber wenig Aussicht, weil die tatsächliche Immission die aktuellen Grenzwerte nicht überschreitet. Bürger haben nun den Vorschlag vorgelegt, den Aushub des 2. Stammstreckentunnels zum Schutzwall an der A995 aufzuschütten. Damit könnte eine WIN-WIN-Situation geschaffen werden: für die Anwohner mehr Schallschutz, für die DB weniger Entsorgungskosten.

6 Wochen Schienenersatzverkehr.
Die schon lange angekündigten Bauarbeiten entlang der Bahnstrecke Feldmoching-Freising haben mit dem Umbau der Haltestellen Unterschleißheim und Lohhof begonnen. Der Höhepunkt der Sanierungsarbeiten folgt in der Zeit vom 28. Juli 2018 bis 10. September 2018 mit dem Auswechseln von Schienen, Schotter und Schwellen. Auch die Kurve bei Neufahrn wird dann angeschlossen. Für die Zeit der Vollsperrung hat sich die Deutsche Bahn einen umfangreichen Schienenersatzverkehr einfallen lassen.

Entgleister Güterzug blockiert Regionalverkehr.
Am Bahnhof Riem in München ist ein Güterzug entgleist, hat 4 Gleise beschädigt und einen Fahrleitungsmast umgestoßen. Durch diese Havarie sind Regional- und S-Bahn-Verkehr Richtung Erding unterbrochen. Die Bahn hat Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Aufräumarbeiten dauern mehrere Tage.

Bus-Tangente im Norden Münchens.
Vor einem Jahr hatte der Landkreis München die (Basler-) Studie zum Ausbau des ÖPNV im Landkreis zur Kenntnis genommen. Auf diesen Vorschlägen basierend hat die Landkreis-SPD eine Buslinie zwischen den S- und U-Bahn-Haltepunkten von Feldmoching, Oberschleißheim, Unterschleißheim und Garching vorgeschlagen. Mit dieser Buslinie soll die Zeit bis zur Schaffung einer Stadtbahnlinie zwischen Schleißheim und Garching überbrückt werden.